Klimaschutzagentur Region Hannover

Stromsparen

Stromsparen für Privathaushalte

In regelmäßigen Abständen kommen im Rahmen des „Strom-Effizienz-Checks“ Stromsparberater direkt in die Haushalte der Städte und Gemeinden der Region. Sie geben vor Ort individuell Tipps und Hinweise zum persönlichen Einsparpotenzial. Dabei geht es immer ums Stromsparen ohne Komfortverlust. Die elektrischen Geräte werden gemessen, um überflüssige Stand-by-Verbräuche abstellen zu können. Die Beleuchtung wird mit energieeffizienten Alternativen optimiert. Bei Bedarf werden auch gleich kleinere Stromsparhilfen installiert.

Kostenlosen Rat per Telefon oder Internet-Chat zum Kauf von Elektro-Großgeräten und zu energieeffizienter Beleuchtung gibt es bei der Initiative „Die Plus-Sparer “.

Finanziert werden die Stromsparberatungen Beratungen von der Region Hannover, der Avacon AG und dem enercity-Fonds proKlima.

Stromsparen für einkommensschwache Haushalte

Die hohen Energiepreise treffen vor allem diejenigen besonders stark, die nur wenig Geld zur Verfügung haben. In der Region Hannover gibt es seit 2010 daher ein spezielles Angebot für Menschen, die Transferleistungen bekommen: den Stromspar-Check. Die kostenlosen Energieberatungen sind ausschließlich für Haushalte, die Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II oder Wohngeld bekommen, bzw. deren Einkommen unterhalb des Pfändungsfreibetrages liegt.

Wer sich anmeldet wird zum vereinbarten Termin von zwei Stromsparhelfern – speziell geschulte Langzeitarbeitslose – besucht. Die Experten nehmen den Energieverbrauch des Haushalts genau unter die Lupe und spüren überflüssige Stand-by-Verbräuche auf. So zeigen sie auf, an welchen Stellen mit einfachen Mitteln oder Verhaltensänderungen Energie und Wasser eingespart werden können. So sind am Jahresende zusätzlich schnell bis zu 100 Euro und mehr in der Haushaltskasse. Außerdem haben die Stromsparhelfer kleine „Soforthilfen“ im Wert von 70 Euro dabei, darunter schaltbare Steckdosen, energiesparende Beleuchtungsmittel und Durchlaufbegrenzer für Wasserhähne. Bei Bedarf installieren die Experten sie direkt. Die Beratungen werden aktuell in zehn verschiedenen Sprachen angeboten.

Weitere Infos: www.stromsparcheck-hannover.de und www.stromspar-check.de.

Das bundesweite Projekt „Stromspar-Check KOMMUNAL“ wird vom Caritasverband und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen getragen, gefördert vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. In der Region Hannover koordinieren die Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e.V. und die Klimaschutzagentur Region Hannover das Projekt, zusätzliche Mittel gibt es von der Region Hannover, dem Jobcenter Region Hannover und dem enercity-Fonds proKlima.

Beratung und Infomaterial zu allen Klimaschutzfragen:

Montags und donnerstags steht Ihnen unser Team am Info-Telefon unter
0511 22 00 22 20 zur Verfügung.

Sie erreichen uns auch per E-Mail an beratung@klimaschutzagentur.de

Termin vereinbaren:

Für die kostenlose und unabhängige Beratung der Klimaschutzagentur Region Hannover können Sie sich telefonisch unter 0511 220022-88 oder online anmelden.

Newsletter-Anmeldung:

Für mehr Informationen zu Veranstaltungen und Vorträgen für Privathaushalte melden Sie sich gern an:

Sind Sie ein Mensch? Zum Beweis bitte rechnen: 3 + 4 =