Klimaschutzagentur Region Hannover

Für Partner

Klimaschutz in Kommunen

Die Klimaschutzagentur unterstützt Städte und Gemeinden in der Region Hannover bei der Umsetzung der Klimaschutz-Aktionsprogramme, die bis 2013 mit fast allen Kommunen erarbeitet wurden. Auch bei der gemeinsamen Entwicklung konkreter Klimaschutzprojekte sowie energetischer Quartierskonzepte mit Bürgern, der Verwaltung, der lokalen Wirtschaft, Vereinen und Verbänden bringt sich die Klimaschutzagentur aktiv mit ihrer Erfahrung und Kompetenz ein. Außerdem unterstützt sie beim Erstellen von Förderanträgen.

Drei Beispiele:

1. Modellprojekt “Wärme to go”

In Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und der Gemeinde Isernhagen ist es gelungen, eine Förderzusage für das Modellprojekt “Wärme to go” (Einsatz von Wärmecontainern) zu erhalten. Das Projekt hat ein Volumen von 1.760.000 Euro bei einer Förderquote von 80 Prozent und läuft bis zum 31. Januar 2020 über drei Jahre. Es wird über die “Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Die Klimaschutzagentur organisiert Fachveranstaltungen und hat die Projektwebsite entwickelt: www.waerme-to-go.de

2. Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk

Langenhagen, Neustadt a. Rbge., Ronnenberg, Seelze und Wennigsen haben sich auf den Weg gemacht, ihr Energiemanagement zu optimieren und Energieeinsparpotentiale in ihren kommunalen Einrichtungen zu identifizieren und auszuschöpfen. In diesem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekt “Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk” hat die Klimaschutzagentur nach der erfolgreichen Antragsstellung das Netzwerkmanagement übernommen und der enercity-Fonds proKlima die energietechnische Begleitung. Das Projekt läuft noch bis zum 31. März 2019 und hat ein Gesamtbudget von 358.000 Euro, davon 200.000 Euro BAFA-Förderung.

3. Stadtquartierskonzept Gehrden

Das Energetische Stadtquartierskonzept Gehrden-Ost ist ein Pilotprojekt zur Klimaneutralität (Gewerbegebiet und angrenzende Wohnbebauung), das von der Klimaschutzagentur konzipiert und zusammen mit der Wirtschaftsförderung der Region vorbereitet und beim PtJ beantragt wurde. Es läuft seit dem 7. November 2017 und soll einen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung leisten. Die Projekt-Website wurde von der Klimaschutzagentur konzipiert: www.esqk.de

Windenergie

Die Vernetzung regionaler Akteure aus Verwaltung, Politik, Verbänden und Wirtschaft steht im Mittelpunkt der Arbeit für das Thema Windenergie. Die Klimaschutzagentur übernimmt die Rolle der Moderatorin, entwickelt Informationsmaterialien und organisiert Fachveranstaltungen.

Klimaschutz in Schulen

Im Bereich Klimaschutz und Bildung koordiniert die Klimaschutzagentur im Auftrag mehrerer Kommunen das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt »Klimaschutz in Schulen«.

Außerdem gibt es für Schulen und Kitas vielfältige umweltpädagogische Angebote. Mit Unterstützung der Region Hannover und Avacon AG werden jährlich zahlreiche Bildungsaktionen zu den Themen Klimaschutz und Energie in den Kommunen der Region organisiert und finanziert. Das Angebot reicht vom Mitmachtheater, Energiezauberer Baldur, temperaTouren oder Erlebnistouren bis hin zu Workshops für Schulklassen und Pädagogen.

Umweltverträgliche Mobilität

Die Klimaschutzagentur informiert und berät zu allen Fragen der Elektomobilität und organisiert Info-Veranstaltungen rund um das Thema. Sie unterstützt Kommunen und andere gemeinnützige Träger bei der Anschaffung von E-Fahrzeugen.

Beratung und Infomaterial zu allen Klimaschutzfragen:

Montags und donnerstags steht Ihnen unser Team am Info-Telefon unter
0511 22 00 22 20 zur Verfügung.

Sie erreichen uns auch per E-Mail an beratung@klimaschutzagentur.de

Newsletter-Anmeldung

Für mehr Informationen über Veranstaltungen und Vorträge zum Thema Klimaschutz und Energiewende melden Sie sich gern an:

Sind Sie ein Mensch? Zum Beweis bitte rechnen: 3 + = 5